kreisel euerbach plan a 161027 750

kreisel euerbach plan b 161027 750

Mainpost 27.10.2016

Kreiselbau beginnt im Frühjahr 2017

„Die Planung eines Kreisverkehrs ist eine höchst komplexe Angelegenheit!“ Dies unterstrich Bautechniker Matthias Kirchner bei seiner Präsentation vor dem Euerbacher Gemeinderat. Zwischen der Autobahnbrücke und dem Ortseingang von Euerbach wird ein einspuriger Verkehrskreisel entstehen. Dieser bindet das neue und alte Gewerbegebiet an der Niederwerrner Straße an die B 303 an. Bis zum Jahresende sollen die Pläne eingereicht werden. Den Baubeginn taxierte Kirchner auf Frühjahr 2017.

Zwischen neun und zwölf Monaten wird der aufwändige Straßenbau wohl andauern. Während der Bauphase soll der Verkehr an der Baustelle vorbeigeführt werden. Zusätzlich zum Kreisverkehr wird ein Pendlerparkplatz entstehen, der 66 Stellplätze ausweist.

Der Gemeinderat vergab im Rahmen der Sitzung einige Aufträge und folgte dabei den Vorgaben der Verwaltung. Die Kosten für das Bauvorhaben kalkulierte Kirchner auf rund 825 000 Euro.

Gemeinde erhöht Zuschuss auf 200 000 Euro Die Gemeinde Euerbach fördert den Um- und teilweise Neubau der Passionsspielbühne in Sömmersdorf mit 200 000 Euro und erhöht so ihr finanzielles Engagement. Zuvor hatten schon andere Förderer ihre Beteiligung angehoben. Für den Verein liegt der Eigenanteil nun bei rund 500 000 Euro. Robert König, der erste Vorsitzende des Vereins, sieht nun die ganze Baumaßnahme als gesichert an und freute sich über die finanzielle Unterstützung.

Bürgermeister Artur Arnold informierte auch über den Neubau des Bauhofes. Zwischenzeitlich wurde der Rohbau fertiggestellt. Die Gemeinderäte vergaben zwei Teilaufträge, Heizung und Sanitärarbeiten werden von der Firma Böhm (Euerbach) gemacht, die Elektroarbeiten übernimmt die Firma Hohmann (Poppenhausen).

Auch die Umgestaltung des Kindergartens in Euerbach war wieder ein Thema. Bürgermeister Artur Arnold brachte die Räte auf den neuesten Stand. Wie er schon in den Bürgerversammlungen berichtete, wird eine provisorische vierte Gruppe eingerichtet. Mit einer „Bedarfserstellung“ will die Gemeinde verlässliche Zahlen für die künftige Planung erhalten. In diesem Zusammenhang erinnerte Arnold an die jüngste Rechtsprechung, die ein Anrecht auf einen Platz in der Kindertagesstätte bestätigte.

Beim Thema Umsatzsteuer bleibt für Euerbach alles beim Alten. Der Gemeinderat stimmte für die Optionserklärung. Damit bleibt die bisherige mehrwertsteuerfreie Regelung bis Ende 2020 erhalten.

Für ein „städtebauliches Projekt in Sömmersdorf“ war das vorliegende Angebot für eine Planung zu teuer. Die Verwaltung strebt einen Pauschbetrag an, der unter dem nicht pauschalierten Angebot liegt.

 

Text: Hans-Peter Hepp/Mainpost

Volltext unter: https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Bautechniker-Gewerbegebiete-Planung;art763,9396785

Tiefbau
Strassenbau
Ingenieurbau
Hochbau

ÜBER DIESE WEBSITE

BAUTECHNIK-KIRCHNER ist ein regional tätiges Planungsbüro für kommunale, gewerbliche und private Bauaufgaben. Für unsere Auftraggeber planen wir mit unseren interdisziplinären Mitarbeitern Projekte aller Art. Mit Erfahrung und Kompetenz begleiten wir unsere Kunden als verlässlicher Partner von der Idee bis zur Übergabe des Objektes. Der eigene hohe Anspruch an unsere Arbeit erfährt Wertschätzung und Bestätigung durch das in uns gesetzte Vertrauen vieler Städte und Kommunen. Unsere Leistungen umfassen im Speziellen:

  • Abwassertechnik
  • Abfallwirtschaft
  • Wasserwirtschaft
  • Verkehrsanlagen
  • Erschließungen
  • Ingenieurbauwerke
  • Bauleitplanung
  • Stadtplanung
  • Projektentwicklung
  • Geo-Informations-Systeme
  • Tragwerksplanung
  • Allgemeiner Hochbau

© 2012-2014 BAUTECHNIK-KIRCHNER Matthias Kirchner, Oerlenbach

Layout und Template von einseinsvier webdesign, München + Bad Kissingen

Suche

Navigationspfad

Folgen Sie uns

google